Kinder brauchen einen Raum, in dem sie möglichst unbefangen über Ihre Sorgen und Nöte sprechen können. Etwas Zeit, in der sie ihre Alltagssorgen vergessen.

In der Kindergruppe des Projekt Pusteblume können Kinder besondere Aktivitäten erleben und spannende Erfahrungen sammeln.

Hier ist auch ein Ort, in dem sie über Ihre Sorge und Nöte sprechen können. Sie sind Teil einer Gemeinschaft, die ihnen Halt geben kann.

Begleitet von erfahrenen Sozialarbeiten und Ergotherapeuten und in altersgerechter Art und Weise lernen die Kinder etwas über die psychische Erkrankung der Eltern. Dadurch können sie das Verhalten der Eltern besser verstehen und fassen vielleicht etwas Mut.

Die Gruppe findet in Kooperation mit der städtischen Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche statt.